Platz für Geräte

Gerätehäuser – oder auch Gartenhäuser

Gerätehäuser ist eigentlich die exakte Bezeichnung für ein Feuerwehrhaus, aber hier ist mehr das Gartenhaus gemeint, in dem sich ganz wunderbar Gartengeräte, Zubehör oder ganze Terrassenmöbel-Sets aufbewahren lassen. Hier kann alles schadlos durch den Winter kommen, man muss diese Dinge nicht im Keller aufbewahren und hat alles zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

Die bevorzugten Materialien sind Metall, Kunststoff oder Holz. Sehr oft werden sie auch in Kleingärten aufgebaut oder einfach im heimischen Garten. Verschiedenen Größen, Stilrichtungen und Materialien lassen die Gestaltung eines  individuellen Gartenhauses zu oder man passt sie den bereits vorhandenen Gartenhäusern an. Manchmal muss man sich auch den Auflagen einer Baugenehmigung anpassen. Solche Gerätehäuser gibt es auch als Bausatz in Baumärkten erwerben, das macht alles ein wenig preiswerter, sofern man über genügend handwerkliches Geschick verfügt. 

Das Stahl-Gerätehaus

Dieses Haus gibt es in verschiedenen Varianten. Je nach Größe verändert sich auch die Anzahl der Türen. Man kann sie von ca. 1,5 Quadratmetern bis zu 10,5 Quadratmetern bekommen. Meistens gibt es sie in grün, silbergrau oder in einer Holzoptik erhältlich. Vor einer Durchrostung muss man sich nicht fürchten. Die Preise liegen in etwa zwischen 130, – Euro und 880, -Euro, ganz nach Größe.

Das Metallgerätehaus

Dieses besteht für gewöhnlich aus verzinktem Stahlblech und verfügt über eine Polyester- Lackierung. Feuerverzinkte Stahlbleche sorgen bei den Boden- und Dachrahmenteile gegen Durchrostung. Auch hier gibt es wieder eine kleine Farbauswahl und die Preise liegen zwischen 280, – Euro und 500, – Euro.

Ein Holz-Gerätehaus mit Dachschindeln

Hier ist für den Preis nicht nur die Größe, sondern auch die Wandstärke ausschlaggebend. Da das Material oft naturbelassen ist, sollte man sich dringend um den richtigen Holzschutz kümmern, am besten schon vor dem Aufbau. Ein Holzhaus mit einer Wandstärke von 14 mm kann zwischen 1,8 und 5,9 Quadratmeter aufweisen. Dazu gibt es natürlich auch den Dachschindelbedarf, die unterschiedlichen Türen, ganz nach Größe des Hauses und die Seitenfenster. Hier muss man immer darauf schauen, ob diese Häuser über einen Fußboden verfügen oder nicht. Hier liegen die Preise zwischen 200, – Euro und 550, – Euro.

Bodenrahmen für Gerätehäuser aus Stahl

Auch um diese muss man sich in Einzelfällen selber kümmern. Ganz nach Größe des Objektes liegen hier die Preise zwischen 100, – Euro und 200, – Euro.

Das Fundament

Für ein Gerätehaus mit Fundament kann eine Baugenehmigung von Nöten sein. Ob das im Einzelfall tatsächlich so ist, erfährt man vom zuständigen Bauamt. Wenn das Gerätehaus sehr klein ist und nur Gartengeräte darin Platz finden sollen, kann es reichen den Boden zu ebnen und zu verdichten.

Dann bietet sich auch noch eine Kiesschüttung an, die mit Gehwegplatten abgedeckt wird. Wenn das Gerätehaus aber frostsicher werden muss, dann ist ein Streifen- oder Punktfundament oder eine betonierte Bodenplatte nötig. Ausschlaggebend für die Art des Fundamentes ist meistens der vorhandene Baugrund. Am einfachsten lässt sich eine Fundamentplatte herstellen, dann ein Streifenfundament und das Schwierigste ist das Punktfundament. Sollte das Gerätehaus in einer Kleingartenanlage stehen, ist man oft an eine bestimmte Fundamentart gebunden. Das Neuste ist der Fundamentstein, der auch von Heimwerkern recht leicht verlegt werden kann.

Fundamentsteine

Bei der Verwendung von Fundamentsteinen ist es ausreichend, den Boden vorher punktuell einfach nur zu verdichten, um dann später die Steine zu positionieren. Zum Verdichten eignet sich Splitt oder Sand. Die Abstände und die Ausrichtung müssen nun berechnet werden und die Zwischenräume kann man gut mit Vlies abdecken, so kann später kein Unkraut durchdringen. Und schon können die Hölzer für die Unterkonstruktion eingesetzt werden. Man muss nur darauf achten, dass alles in der Waage ist und dann lassen sich mühelos die Bodenbretter für die unterschiedlichen Gerätehäuser verlegt werden. Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Für Heimwerker geeignet
  • gute Unterlüftung
  •  keinen Kontakt zum feuchten Boden
  • leicht wieder zu demontieren
  • Höhenunterschiede leicht ausgleichbar
  • Zeit- und Kostenersparnisse

Auf diese Weise kann nahezu jeder Gerätehäuser aufbauen, sogar mit Fundament.

Der Artikel Gerätehäuser – oder auch Gartenhäuser: Platz für Geräte wurde abgelegt in der Kategorie Gebäude / Gartenbauten.

Terrassenbelag: Verschiedene Belagvarianten für die Terrasse

Wer eine Terrasse hat, freut sich, dort Erholung und Entspannung zu finden. Das Ambiente einer Terrasse ist zu verbessern, indem man den für sich passenden Terrassenbelag wählt. Beläge gibt es in verschiedenen Materialien wie Holz, Stein oder Kunststoff. Es gibt exklusivere wie Douglasie. Eine preiswerte Alternative ist ein Betonboden. Eine wichtige Rolle bei der Auswahl spielt die Beständigkeit gegenüber dem Wetter.[mehr]

Grillkota: Gemütlichkeit zaubern mit Grillhütten

Grillhütten, auch Grillkotas genannt wurden baulich von den Zelten der lappischen "Samen", den finnischen Ureinwohnern inspiriert. Nur wenige Quadratmeter groß bieten sie Platz für eine Menge von Menschen, die sich rund um einen Grill scharen. Wenn es draußen ungemütlich wird, ist eine Grillkota der ideale Platz zum Chillen. Für eine gemütliche Stimmung sorgt man nicht. Sie kommt in einer Grillkota von allein auf.[mehr]

Grüne Überdachung für den Garten: Pergola

In früheren Zeiten war eine Pergola Wind- und Sonnenschutz und sollte den Übergangsbereich von Haus und Terrasse überdachen. Heute ist eine Pergola Rankhilfe und dekoratives Bauwerk zwischen zwei Gartenbereichen, die man sich mit ein wenig Geschick auch selbst bauen kann. [mehr]

Rückenschonendes arbeiten im eigenen Garten: Hochbeet

Ein Hochbeet kann entweder im Internet bestellt, im Baumarkt gekauft oder auch selber aufgebaut werden. Sogar bei hergestellten Produkten kann sich der Kunde heutzutage kreativ mit einbringen. Viele unterschiedliche Materialien bieten sich an, um das Hochbeet optimal in Ihren Garten oder auch an anderer Stelle zu integrieren. Die optisch ansprechenden und hochwertigen Materialien garantieren eine hohe Langlebigkeit.[mehr]

Für alles einen Platz: Gerätehaus

Das Wort Gerätehaus meint ursprünglich eher ein Feuerwehrhaus, aber hier sind die Gartenhäuser gemeint, in denen man seine Gartengeräte und manchmal auch seine Gartenmöbel gut überwintern lassen kann. Gartenhäuser bekommt man in unterschiedlichen Qualitäten, Ausführungen und natürlich auch zu unterschiedlichen Preisen. Man lässt sie von einem Fachmann aufbauen oder man traut es sich selber zu, was eine Menge Geld einspart.[mehr]

Wohnraum im Garten: Gartenhaus

Ein Gartenhaus eignet sich für viele Gegebenheiten, ob nun zum Wohnen, Feiern, Abstellen von Gartengeräten, als Atelier oder Hobbyraum oder gar für eine Kleintierzucht. Wofür auch immer man ein Gartenhaus benötigt, beim Kauf sollte man vor allem auf die Qualität des Gartenhauses achten.[mehr]

Schönen Schattenplatz selber bauen: Holzpavillon

Kaum einen Gartenbesitzer hält es im Sommer im Haus, da werden Terrassen und Garten zum grünen Wohnzimmer umfunktioniert, dort wo es sich bei sommerlichen Temperaturen gut aushalten lässt. Doch bei Sommerregen ist es vorbei mit der vergnüglichen Gartenfreude – nicht aber wenn man einen überdachten Holzpavillon besitzt.[mehr]

Ein Vergleich lohnt sich: Laubsauger

Gerade in der herbstlichen Jahreszeit und bei einem entsprechend gossen Grundstück, wünscht man sich manchmal einen Laubsauger. Hier kann es sehr...[mehr]

Eine Attraktion für jeden Garten: Springbrunnen

Bei Springbrunnen gibt es eine Reihe von Unterschieden, sowohl im Material, als auch in seinen „Fähigkeiten“. Der Eine lässt das Wasser über...[mehr]

Materialien, Farbe und Qualität:: Der Gartentisch

Gartentische spielen eine ganz besondere Rolle, denn sie dienen meistens als Mittelpunkt gesellschaftlicher Ereignisse. Ob man dabei eher praktische...[mehr]

Scharf und langlebig: Gartenschere

Die Qualität einer Gartenschere ist oftmals schon am Preis zu erkennen. Sie muss einfach gut in der Hand liegen, die Handhabung sollte leicht sein...[mehr]

Vielfältiger als man glaubt: Edelstahlgrill

So ein Edelstahlgrill überzeugt nicht nur durch seine edle Optik, er bietet auch eine Reihe von Vorzügen. Man kann ihn nicht nur auf der Terrasse...[mehr]

Modern und lieber historisch: Rosenbogen

Als „historischen Rosenbogen“ könnte man schmiedeeiserne Bögen für die Rosenberankung bezeichnen. Unterschiedlichste Verzierungen und Größen stehen...[mehr]

Wasser auf Knopfdruck: Die Gartenbewässerung

Sommerzeit ist Gartenzeit und damit auch die Zeit des allabendlichen Wässerns des Gartens. Entweder per Schlauch oder Gießkanne. Und wer wünscht sich...[mehr]

Suche