Pflege für einen schönen Rasen

Vertikutierer

Auch der Rasen benötigt regelmäßige Pflege, damit man den Sommer über eine schöne grüne Rasenfläche genießen kann. Eine wichtige Pflegemaßnahme ist das Vertikutieren im Frühjahr, dann wenn die Temperaturen noch nicht so hoch sind. Das fördert das Graswachstum und den Neuaustrieb.

Durch das Vertikutieren, entweder per Handvertikutierer oder Elektro-, bzw. Benzinvertikutierer, wird die Grasnarbe mit den Messerscheiben des Vertikutierers angeritzt. Damit wird nicht nur für eine Belüftung des Bodens gesorgt, sondern auch gleichzeitig Moos und altes vermulchtes Schnittgut entfernt, welches eine gute Belüftung des Bodens verhindert.

In der Regel nimmt man den ersten Vertikutier-Vorgang im Frühjahr vor. Zwischen Mitte April und Anfang Mai ist die günstigste Zeit, nach der sich die Rasenfläche besonders regenerieren kann.

Frisch angelegte Rasenflächen sollte man nicht vertikutieren, da durch diese Pflegemaßnahme nicht nur unerwünschter Rasenfilz entfernt wird, sondern auch locker verwurzelte Gräser. Deswegen sollte man bei neuen Rasenflächen mindestens drei Jahre mit dem Vertikutieren warten.

Nach dem Vertikutieren ist eine Düngung mit Rasendünger sinnvoll, um dem Rasen alle nötigen Nährstoffe zuzuführen. Auch eine Besandung ist bei schlechter Bodenbeschaffenheit sinnvoll, sowie das eventuelle Nachsäen bei lichten Rasenflächen.

Beim Vertikutieren sollte man folgende Arbeitsschritte beachten. Zunächst wird der Rasen tief, bis auf 4cm, abgemäht. Der Boden sollte trocken sein, denn dann lässt sich die Arbeit leichter verrichten. Zudem werden die Furchen, die durch das Vertikutieren entstehen, nicht gleich wieder zertreten. Danach ermittelt man die Arbeitstiefe. Diese richtet sich nach Alter des Rasens und dem Grad der Bodenverdichtung. Als Faustregel kann man nehmen – bei einem regelmäßig gepflegten Rasen sollte die Schnitttiefe 3mm betragen, bei älteren und länger vernachlässigten etwa 5mm.

Dabei ist auch wichtig: Lieber öfters vertikutieren als einmal zu tief. Deshalb sollte man stark verwilderten Rasen auch öfters im Jahr auf diese Weise pflegen. Je nach Wetterbedingung ist dies von April bis September möglich. Da der Rasen ab einer Temperatur ab 8° C zu wachsen beginnt, ist das Vertikutieren auch dann sinnvoll.

Bei verwilderten Rasenflächen sollte man das Vertikutieren in beiden Richtungen vornehmen. Danach sieht der Rasen zwar unschön aus, aber das ändert sich recht schnell wieder. Gesunde und gepflegte Rasen benötigen in der Regel nur einmal im Jahr diese Prozedur. Dabei sollte man dann Jahr für Jahr die Vertikutier-Richtung wechseln.

Ist beim Vertikutieren der Boden trocken, ist es sehr wichtig, den Rasen danach ausgiebig zu wässern!

Vertikutierer

Für welche Art Vertikutierer man sich entscheiden sollte, hängt besonders von der Größe der Rasenfläche ab. Kleine Rasen kann man sehr gut mit einem Handvertikutierer bearbeiten. Jedoch ist das eine anstrengende Arbeit, die sich jedoch lohnt, da mit der Hand mehr unerwünschter Rasenfilz entfernt werden kann.

Für einen Benzin- oder Elektrovertikutierer sollte man sich entscheiden, wenn man größere Rasenflächen sein Eigen nennt. Vertikutierer mit Elektromotor machen nur da Sinn, wo auch ein Stromanschluss vorhanden ist und nicht mit Verlängerungskabeln rumhantiert werden muss. Ansonsten empfiehlt es sich, einen Vertikutierer mit Benzinmotor anzuschaffen, mit dem sich völlig unabhängig vom Stromnetz und Kabel arbeiten lässt.

Der Artikel Vertikutierer: Pflege für einen schönen Rasen wurde abgelegt in der Kategorie Werkzeug.

Rasenpflege einfach gemacht: Mähroboter

Den ersten Serviceroboter gibt es seit ca. 1995 und zwar in Form eines Mähroboters, also einem Haushaltsroboter. Diese können gänzlich automatisch und selbstständig den Rasen mähen. Seine Energiequelle war die Sonne, (Solar) er war wartungsarm, vollautomatisch und er wurde in Schweden erfunden. (Automower) Heutzutage können sich elektrische Mähroboter alleine zur Ladestation bewegen, um die Akkus wieder aufzuladen.[mehr]

Scharf und langlebig: Gartenschere

Die Qualität einer Gartenschere ist oftmals schon am Preis zu erkennen. Sie muss einfach gut in der Hand liegen, die Handhabung sollte leicht sein und man sollte mit geringem Kraftaufwand der Gartenarbeit gut und lange nachgehen können. Es gibt sogar Damen-, Links- und Rechtshänderscheren. Mit verschiedenen Schneidemechanismen passen sie sich den Aufgaben gut an.[mehr]

Ein Vergleich lohnt sich: Laubsauger

Gerade in der herbstlichen Jahreszeit und bei einem entsprechend gossen Grundstück, wünscht man sich manchmal einen Laubsauger. Hier kann es sehr sinnvoll sein, die Preise, die Leistung, Antriebsart, Wattzahl und natürlich die Preise zu vergleichen. Besonders hilfreich ist es, wenn das Gerät von Fachleuten oder Verbrauchern bereits getestet wurde und im Internet ein Bericht darüber zu finden ist[mehr]

Alles rund um den Rasen: Rasenmäher

Es gibt im Sommer kaum etwas Schöneres, als sich auf dem eigenen Rasen zu sonnen. Auch die Kinder nutzen Rasenflächen gern zum Spielen und Toben und ein Picknick kann man auch einfach nur auf den Rasen machen. Damit dieser aber auch immer schön grün bleibt, muss dieser ausreichend gepflegt werden.[mehr]

Welche Geräte sind sinnvoll für den Garten?: Gartengeräte

Bei den Gartengeräten kann man zwischen Gartenwerkzeug und elektrischen, bzw. benzinbetriebene Gartengeräten unterscheiden. Für einen kleinen Garten benötigt man andere Geräte als für einen großen Garten, bei dem mehr Fläche bearbeitet werden muss. Welche Anschaffungen für welchen Garten sinnvoll sind, beschreibt der folgende Artikel. [mehr]

Schneller umgraben: Gartenfräse

Manche Gartenarbeiten sind mühselig und kraftaufwendig, wie z.B. das Umgraben des Bodens. Für fast alle Arbeiten im Garten gibt es mittlerweile technische Hilfsmittel, die diese erleichtern. So auch die Gartenfräse, die einem das Umgraben per Spaten und schweißtreibender Körperaktivität abnimmt. [mehr]

Alles grün: Rasenpflege

Die richtige Rasenpflege ist gar nicht so einfach, denn sie erfordert einen recht großen Aufwand. Dabei geht es um das Rasenmähen, Wässern, Lüften,...[mehr]

So düngt man richtig: Rasen düngen

Ein schöner, strapazierfähiger Rasen wächst nicht von alleine. Ein wichtiger Faktor dafür ist die richtige Pflege und Düngung. Lücken im Rasen und...[mehr]

Schnell einen schönen Rasen: Rollrasen verlegen

Ist der Garten neu angelegt oder haben Sonne und Trockenheit den alten Rasen zu einer Steppenlandschaft verdörrt, dann wird man nicht umhin kommen,...[mehr]

Pilze im Rasen: Tipps gegen Pilzgeflechte

Wer seinen Rasen hegt und pflegt, der liebt sie nicht: Pilze im Rasen. Sie bilden sogenannte Hexenringe. Zwei bis fünf Zentimeter große Pilze wachsen...[mehr]

Grassamen: Wissenswertes über Rasensamen

Gras ist ein wesentlicher Bestandteil des Gartens. Eine Blumenwiese lädt zum Ausruhen, zum Spielen und zur sonstigen Bewegung im Grünen ein. Ein...[mehr]

Prunus serrulata: Japanische Kirsche

Ein besonders schöner Blütenbaum ist die Japanische Kirsche, die uns im April mit ihrer üppigen Blütenpracht begeistert. Sie ist ein idealer Baum für...[mehr]

Suche