Die Pforte zum Gartenglück

Das Gartentor

Ein Gartentor ist nicht nur dazu da, um den Garten vor fremdes Betreten zu schützen, sondern auch um seinem Garten eine dekorative Eingangspforte zu geben. Gleichzeitig wird mit dem Zaun samt Gartentor das Grundstück begrenzt. Dazu gibt es viele Möglichkeiten.

Das Gartentor und auch der Gartenzaun sollten stilistisch zum Garten passen. Ein chinesisch anmutender Garten verträgt weniger einen verschnörkelten Gartenzaun, sondern eher etwas gradliniges und ruhiges. Hier eignen sich Lamellenzaunwände mit passendem Gartentor, so wie man sie in Baumärkten und Gartencentren erhalten kann. Besonders schön sehen weiße Gartenzäune aus, die dann jedoch pflegeintensiver sind und regelmäßig einen Neuanstrich benötigen.

Tipps und Ideen für verschiedene Gärten

Bauerngarten: Zu einem Bauerngarten passen aufwendige Zäune und Tore aus Holz oder Eisen. Ein schmiedeeiserner Gartenzaun aus vergangenen Epochen oder als Retro-Nachbildung verschönert jeden Bauerngarten und gibt ihm eine besondere Note. Eisenzäune lassen sich auch mit Efeu, wilden Wein, Kletterrosen oder andere Kletterpflanzen beranken, was dem Zaun ein romantisch-verwunschenes Flair aus vergangenen Zeiten gibt. Das Gartentor kann hier auch zusätzlich mit einem Rosenbogen versehen werden.

Gemüsegarten: Um den Gemüsegarten von restlichem Garten abzugrenzen, kann man hier zu einem einfachen aber effektvollen Zaun greifen. Aus einfachen schmalen Holzleisten, die oben zugespitzt sind und mit Bast oder Draht verbunden werden, lässt sich ein solcher Zaun sogar selbst herstellen.

Gartenteich: Will man einen Gartenteich sichern, sollte man zu entsprechenden Zäunen und Gartentoren greifen. Ein höherer klassischer Jägerzaun mit passendem Gartentor sichert den Teich gut ab. Wichtig ist bei Kindern, dass das Gartentor abschließbar ist, damit es zu keinen Unfällen kommen kann.

Grundstücksicherung: Wer sein Grundstück richtig sichern möchte, wird wohl eher zu Zäunen und Gartentore greifen, die nicht nur abschließbar sind, sondern auch schwer überwindbar. Eisenzäune sind hier die beste Wahl. Im Fachhandel sind solche Gartentore mittlerweile auch in Edelstahl erhältlich, die keinerlei Pflege benötigen und witterungsbeständig sind. Edelstahl passt sehr gut in moderne Gärten.

Das kreative Gartentor

Bei der Gestaltung eines Gartentores werden der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist alles was gefällt. Das Tor als Eingang ist auch so etwas wie die Visitenkarte des Hauses, bzw. des Gartens. Das ist das erste was die Besucher sehen und daher sollte es jeden Besucher Willkommen heißen und nicht verschrecken.

Besonders ausgefallen sind Gartentor-Anlagen. Beispielsweise gemauerte Rundbögen, in denen ein Tor aus Holz oder Metall eingesetzt wird. Auch lassen sich antike Zäune aus Abbruchhäusern sehr gut neu verwenden. Hier könnte man bei Antiquitätenhändlern oder aber auch bei der Schrottverwertung nachfragen. Solche Zäune und Gartentore sind nicht von der Stange und haben durch ihr Alter schon ihr eigenes Flair.

Planung einer Zaunanlage

Bei der Planung sollte man einige Dinge beachten und sich vorher überlegen, wie breit das Gartentor werden soll. Wird es nur ein Durchgang oder müssen öfters mal sperrige Dinge durchgebracht werden oder wird gar noch eine Zufahrt zum Haus geplant? All diese Überlegungen sollten zu Anfang stehen. Wer sich nach der chinesischen Lehre Feng Shui einrichten möchte, sollte sich auch hier vorher kundig machen, wie das Gartentor und der Zugang zum Haus angelegt werden soll, damit später ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Der Artikel Das Gartentor: Die Pforte zum Gartenglück wurde abgelegt in der Kategorie Gartengrenzen.

Beeteinfassung: Blumen richtig in Szene setzen

Wer ein schönes Blumenbeet angelegt hat, freut sich darüber, es im richtigen "Rahmen" zu präsentieren. Beeteinfassungen bringen Blumen- und andere Beete erst richtig zur Geltung. Sie bringen Ordnung in den Garten und dienen zum Teil als Schutz vor Schnecken. Aus zahlreichen Materialien gefertigt geben Einfassungen dem Bett ein individuelles Aussehen. Welche Art von Beeteinfassung man einsetzt, ist abhängig von den eigenen Vorlieben und dem Geldbeutel.[mehr]

Weidenzaun: Lebenden Zaun selbst bauen

Ein Weidenzaun sieht nicht nur hervorragend aus. Er ist gleichzeitig eine ökologisch sinnvolle Variante des Zaunbaus. Selbst hergestellt ist er der Stolz des Gartenbesitzers, der ihn geschaffen hat. Für den Bau sind einige Vorbereitungen und anhaltende Pflege notwendig. Verschiedene Pflanzenarten sind dafür zu nutzen. Es bietet sich auch eine Kombination aus "lebendem" und "totem" Material an.[mehr]

Sichtschutzelemente: Intimsphäre durch Sichtschutz

Wer sich im Garten oder auf der Terrasse aufhält, fühlt sich mitunter beobachtet. Eine hervorragende Möglichkeit, einen Blickschutz zu gewährleisten, sind Sichtschutzelemente. Es gibt sie in unzähligen Varianten und Ausführungen. Welche Art des Sichtschutzes man bevorzugt, hängt von der Umgebung ab. Denn solch ein Blickschutz fügt sich am besten optisch so ein, dass er für niemanden störend wirkt.[mehr]

Nicht nur ein Sichtschutz: Gartenzaun

Ein Gartenzaun muss wirklich nicht nur dem Schutz des eigenen Grundstückes dienen, er darf und kann auch richtig gut aussehen. Verschiede Zusatzfunktionen wie Sichtschutz, Tore oder Sonnenschutz sind ausgesprochen hilfreich und so ein Gartenzaun kann eine optische Bereicherung sein. Entscheidend sind hier unter anderem die Materialien.[mehr]

Schutz vor fremde Einblicke: Sichtschutz

Es gibt Bereiche im Garten, die möchte man gern vor fremden Einblicken schützen. Beispielsweise die Terrasse oder die Stelle zum Sonnenbaden. Zuschauer sind da einfach unerwünscht. Für den Sichtschutz im Garten hat man einige Möglichkeiten – von Holzwänden bis hin zu begrünten Spalieren.In diesem Artikel geht es um die verschiedenen Möglichkeiten Sichtschutz für Terrasse und Garten anzubringen.[mehr]

Ideen und Tipps zur Gartengestaltung: Garten gestalten

Bei der Gartengestaltung kommt es in erster Linie auf eine gute Planung an. Wird ein Themengarten gewünscht oder eher ein wilder Bauerngarten? Sollen...[mehr]

Bauerngarten: Rustikal und üppig - ein Garten zum Leben

Wer einen Garten wie ein Bauer hat, entscheidet sich für ein Leben nahe der Natur. Er liebt in der Regel eine natürliche, gesunde Lebensweise. Für...[mehr]

Üppig und rustikal: Bauerngarten

Der traditionelle Bauerngarten war früher der Garten der Bauern. Heute legt man sich diesen zu Landhäuser an, da sie ein ganz besonders Flair haben....[mehr]

Orchideen Pflege: Exotische Blumen richtig gießen und düngen

Die Orchidee war früher in Europa eine außerordentlich selten gesehene Pflanze. In den Regenwäldern gesammelt und mit dem Schiff in unsere Breiten...[mehr]

Gute Planung für eine erfolgreiche Ernte: Gemüsegarten

Im Winter, wenn der Garten Winterruhe hält, kann man schon eine detaillierte Anbauplanung vornehmen. Welches Gemüse sät man zuerst und welche...[mehr]

Möbel für Terrasse, Balkon und Garten: Gartenmöbel

Kein Balkon, keine Terrasse und kein Garten kommen ohne Gartenmöbel aus. Gartenmöbel sind die Einrichtung für den Garten, um sich auszuruhen,...[mehr]

Planen und Gestalten: Einen neuen Garten anlegen

Wer einen Garten anlegen möchte, wird sich zunächst einmal vorstellen müssen, wie er diesen gern nutzen will. Erst wenn man seine Wünsche und...[mehr]

Suche