Winterharte Stauden

Der richtige Winterschutz für die Stauden

Viele Stauden sind sehr empfindlich. Wer winterharte Stauden im Garten hat, sieht sie im Frühjahr nicht immer blühen. Mitunter überleben sie die Kälte nicht, weil es in manchen Gegenden, an besonderen Standorten oder in sehr kalten Wintern zu kalt ist. Sehr kalte und schneearme Winter sind für empfindliche und für wintergrüne Stauden besonders gefährlich. Doch ein Winterschutz ist immer möglich.

Winterharte Staude: Lupine

Ab November denkt man in vielen Gegenden in Deutschland bereits an den Winterschutz der Stauden. Empfindliche Stauden sind z. B. Japananemonen, Winterastern, Stockrosen, Spornblumen, Fackellilien, Pampasgras
und Bleiwurz. Besonderen Schutz gegen die Kälte brauchen auch wintergrüne Stauden wie Schleifenblumen, Pfingstnelken, Sonnenröschen, Stachelnüsschen, Porzellanblümchen, Blaukissen und Gänsekresse.

Schäden an winterharten Stauden

Immergrüne Stauden bekommen wegen starker Sonneneinstrahlung an späten Wintertagen Schäden. An den oberen Pflanzenteilen kommen Vertrocknungen vor. Der Schaden entsteht durch den Wechsel zwischen Gefrieren in der Nacht und dem Auftauen am Tag. Was der Pflanze dabei fehlt, ist genügend Feuchtigkeit. Die winterharte Staude bekommt aus dem gefrorenen Boden nicht ausreichend Wasser.

Empfohlener Winterschutz

Die Pflanzen werden am besten locker abgedeckt. Dabei verwendet man Fichten- oder Tannenreisig. Die Staudenbeete und Rabatten werden im Winter mit ca. zwei Finger dicken Schichten an Komposterde, Rindenmulch oder Laubstreu geschützt.
Mit Folie oder anderen dicht abschließenden Materialien wird keinesfalls abgedeckt. Dann verfaulen oder ersticken die Pflanzen. Yucca, Fackellilien oder Gräser mit dicken Blattschöpfen werden locker zusammengebunden. Zum Abdecken der winterharten Stauden eignet sich Laub oder Reisig. Flache Stauden z. B. Winterastern und Japananemone bekommen durch eine Reisigdecke den besten Schutz. Generell ist man mit Reisig oder auch mit altem Staudenlaub auf der sicheren Seite.

Der Artikel Der richtige Winterschutz für die Stauden: Winterharte Stauden wurde abgelegt in der Kategorie Sträucher.

Lavendel schneiden: Schön in Form gebracht

Lavendel ist eine ausgesprochen pflegeleichte Pflanze. Er ist eine beliebt in den Vorgärten oder Steinbeeten. Nur gelegentlich wird er gedüngt. Selbst eine längere Trockenperiode übersteht er gut. Wenn man ihn jedoch über Jahre einfach wachsen lässt und nicht schneidet, kippt er um. Die Triebe werden schwer. Das Holz des Lavendels wird sichtbar. Um dies zu verhindern, ist Lavendel schneiden eine gute Sache.[mehr]

Bambuseae: Wissenswertes über Bambus

Ob als Solitärpflanze, Sichtschutz, Kübelpflanze oder Teichbepflanzung – von Bambus geht eine Faszination aus, der sich kaum einer entziehen kann. Man zählt 1447 Bambusarten – von hohen Bambusarten über mittelgroße bis hin zu kleinwüchsigen und bodendeckende Arten. Bei einigen Bambus-Sorten ist es ratsam, eine Rhizomsperre zu setzen, um ein unkontrolliertes Ausbreiten zu verhindern.[mehr]

Gartenpflege: Arbeiten im Winter

Zum sogenannten Winter gehören für den Gärtner die Monate Januar, Februar und der März, es ist also eher ein Gartenwinter, als ein Jahreszeiten-Winter. Trotzdem ist ein wachsames Auge auf den eigenen Garten Gold wert, denn die Witterung ist so unterschiedlich, dass sich die Zeiten problemlos um einen ganzen Monat verschieben können.[mehr]

Gartenpflege: Weniger Arbeiten im Herbst

Was erwartet denn nun den Hobbygärtner im Herbst? Der Herbst ist die Zeit, in der mehr an Arbeit anfällt, als man spontan denken mag, denn nun wir d der Garten auf den Winter, auf das nächste Jahr vorbereitet und Neu- oder Umpflanzungen stünden jetzt auf der Liste der Herbstarbeiten.[mehr]

Auf den Frost vorbereiten: Überwintern von Pflanzen

Der Herbst ist da und die ersten Nächte mit Frost sind auch nicht mehr weit – da wird es Zeit, sich um die frostempfindlichen Pflanzen in Garten und Kübeln zu kümmern. Das Überwintern von Pflanzen gehört mit zu den letzten Gartenarbeiten im Jahr und auch hier muss mit besonderer Sorgfalt vorgegangen werden, damit man auch noch im nächsten Frühjahr Freude an seinen Pflanzen hat. [mehr]

Winterharte Palmen: Wie südliche Palmenarten überwintern

Palmen werden als tropische Pflanzen angesehen. Viele Palmenarten sind in der Lage, eine große Kälte auszuhalten. Das sind die sogenannten...[mehr]

Staudengarten: Stauden: Blumen, Blattwerk oder Trockengewächse

Ein Staudengarten ist unterschiedlich zu gestalten. Mit Blumenstauden bepflanzt glänzt er mit charmanten Blüten. Ein anderer Staudengarten erstaunt...[mehr]

Mediterrane Pflanzen: Blumenschmuck des Südens

Wer holt sie nicht gern auf seine Terrasse, in den Garten oder auf den Balkon: mediterrane Pflanzen. Die Pflanzen lieben trockene und natürlich...[mehr]

Steingartenpflanzen: Zwischen Steinen: Enzian und Edelweiß

Einen Steingarten anzulegen und zu pflegen stellen sich Gartenneulinge oft leicht vor. Menschen ohne grünen Daumen glauben, dass sich...[mehr]

Tomatenkrankheiten: Wie Wetter und Erreger die Gesundheit der Tomaten beeinflussen

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Krankheiten, die die Tomate befällt. Einerseits sind die Früchte betroffen. Andererseits sind auch die Pflanzen...[mehr]

Igelhaus: Überwinterung der stachligen Gartenbewohner

Igel sind gern gesehene Gäste unserer Gärten. Gern beobachten wir die putzigen Gesellen, Besonders Kinder sind fasziniert von ihnen. Die Igel finden...[mehr]

Suche