Vielfältiger als man glaubt

Edelstahlgrill

So ein Edelstahlgrill überzeugt nicht nur durch seine edle Optik, er bietet auch eine Reihe von Vorzügen. Man kann ihn nicht nur auf der Terrasse nutzen, es gibt ihn auch als Tischgrill. Hier ist jeder grillen, worauf er gerade Appetit hat und es gibt nicht einen einzigen „Grillmeister“, der nur damit beschäftigt ist, seine Gäste zu bewirten.

Gasgrills aus Edelstahl oder in einer Kupfer- Edelstahlausstattung gibt es verschiedenen Farben. Viele Funktionen und ein edles Design lassen diesen Grill zum Eyecatcher werden. Eine zuverlässige Ableitung des Fettes verhindert wirksam das Verbrennen des Grillgutes und  für die nötige Sicherheit sorgt das elektronische Zünden. Ein emaillierter gusseiserner Rost sorgt für ein schönes Grillmuster auf dem Fleisch. Drei Edelstahlbrenner mit einer Leistung von ca. 12 KW Nennleistung erzeugen die nötige Energie, ein Thermometer befindet sich am Deckel. Mit seinen 70 Kg gehört er nicht zu den Leichtesten und die Abmessungen von (HxBxT) 163 x 150 x 83,5 lassen ihn kompakt erscheinen. Ein farblich passender geschlossener Unterschrank mit Türen, lässt eine ganze Menge Zubehör verstauen. Allerdings muss man hier mit ca. 1500, – Euro rechnen.

Der Tischgrill aus Edelstahl

So ein kleiner Tischgrill mit einem Durchmesser von ca. 30 cm ist natürlich etwas ganz Besonderes. Er ist besonders für den kleineren Freundeskreis oder für Paare gedacht und hat eine Feuerfeste Porzellanschale. Der Grillrost ist aus rostfreiem Edelstahl und da er sogar für die Geschirrspülmaschine geeignet ist, ist die Reinigung ein Kinderspiel. Dieser Grill wird mit ganz normaler Holzkohle betrieben und sorgt so für das klassische Grillvergnügen. Diese Variante ist für ca. 180, – Euro zu haben.

Das Edelstahl- Grillfass

Dieses Grillfass gibt es in unterschiedlichen Größen und ist ein echtes Highlight. Vom Rost bis hin zum Grill besteht hier alles aus Edelstahl. Der tragbare Kohlebehälter sorgt für eine spielend leichte Entleerung der Asche. Mit einem flachen Deckel ist er sogar als Beistelltisch zu nutzen. Das Besondere an so einem Grillfass sind seine unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten. Hier ist das Grillen mit verschiedenen Heizzonen möglich, das Grillen mit direkter und indirekter Hitze, als Feuerschale oder als Barbecue mit Abdeckhaube. Einen Schmordeckel oder Standfüße kann man als Zubehör bestellen. Bei der kleineren Version kommen Kosten in Höhe von ca. 600, – Euro, bei der größeren Version ca. 1200, – Euro auf den Käufer zu.

Eine komplette Grillstation

Für eine ganze Grillstation ist mit ca. 3500, – Euro zu rechnen. Dafür ist diese Grillstation fahrbar, hat eine Grillfläche von fast 5000 Quadratzentimetern und hat eine Nennleistung von 17,5 kWh. Seine Abmessungen (HxBxT) sind 145 x 188 x 76 und er wiegt 130 Kg. Ausgestattet mit einem Infrarotbrenner für einen Drehspieß, integriertem Thermometer, geschlossenem Unterschrank, zwei Arbeitsflächen und noch einigem anderen Zubehör, ist er der „ganz Große“ unter den Edelstahl- Gasgrills.

Der Artikel Edelstahlgrill: Vielfältiger als man glaubt wurde abgelegt in der Kategorie Gartenküche.

Selbstgemacht: Erdbeermarmelade selber machen

Zu Großmutters Zeiten war es völlig normal, Marmeladen und Eingemachtes für den Winter selber zu machen. Wer davon naschen konnte, wird nicht vergessen haben, wie lecker es war, und wie hübsch die Vorratskammer mit den vielen handbeschrifteten Gläsern aussah. Hier lesen Sie, wie sie ohne viel Aufwand leckere Erdbeermarmelade selber machen können.[mehr]

Komfortabel, sicher, geruchsfrei: Gasgrill

So ein Gasgrill stellt eine gute Alternative zu anderen Grillarten dar. Er ist sehr komfortabel, die Aufheizphase ist schön kurz und vor allem auch steuerbar. Durch die geringe Rauchentwicklung empfiehlt sich so ein Gasgrill gerade für das Grillen auf dem Balkon. Die direkten Nachbarn haben nicht unter dem typischen Holzkohlegrillqualm zu leiden.[mehr]

Klassisch grillen: Der Holzkohlegrill

Wem läuft nicht das Wasser im Munde zusammen, wenn der Nachbar ein paar saftige Steaks auf den Grill packt und der leckere Duft zu einem in den Garten weht. Da hilft da nur eins – entweder man lädt sich selbst beim Nachbarn ein oder tut es ihm nach. Dafür braucht man jedoch einen eigenen Holzkohlegrill. [mehr]

Ein Vergleich lohnt sich: Laubsauger

Gerade in der herbstlichen Jahreszeit und bei einem entsprechend gossen Grundstück, wünscht man sich manchmal einen Laubsauger. Hier kann es sehr...[mehr]

Rasenpflege einfach gemacht: Mähroboter

Den ersten Serviceroboter gibt es seit ca. 1995 und zwar in Form eines Mähroboters, also einem Haushaltsroboter. Diese können gänzlich automatisch...[mehr]

Platz für Geräte: Gerätehäuser – oder auch Gartenhäuser

Gerätehäuser ist eigentlich die exakte Bezeichnung für ein Feuerwehrhaus, aber hier ist mehr das Gartenhaus gemeint, in dem sich ganz wunderbar...[mehr]

Sowohl praktisch als auch schön: Gartensteckdose

Um in seinem Garten auch elektrische Geräte bequem betreiben zu können, ist eine Gartensteckdose von großem Wert. Man bekommt sie sowohl als...[mehr]

Eine Attraktion für jeden Garten: Springbrunnen

Bei Springbrunnen gibt es eine Reihe von Unterschieden, sowohl im Material, als auch in seinen „Fähigkeiten“. Der Eine lässt das Wasser über...[mehr]

Für alles einen Platz: Gerätehaus

Das Wort Gerätehaus meint ursprünglich eher ein Feuerwehrhaus, aber hier sind die Gartenhäuser gemeint, in denen man seine Gartengeräte und manchmal...[mehr]

Materialien, Farbe und Qualität:: Der Gartentisch

Gartentische spielen eine ganz besondere Rolle, denn sie dienen meistens als Mittelpunkt gesellschaftlicher Ereignisse. Ob man dabei eher praktische...[mehr]

Suche