Licht im Garten

Gartenbeleuchtung

Gartenbeleuchtung hat gleich mehrfachen Sinn. Zum einen reduziert eine gute Beleuchtung die Unfallgefahr im Dunkeln, sie schreckt Eindringlinge ab und nebenbei kann man mit gezielt eingesetzter Gartenbeleuchtung schöne dekorative Effekte erzielen. Um seinen Garten optimal zu beleuchten, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Wie bringt man am besten Licht in den Garten? Zum Beispiel mit einer Außenbeleuchtung am Haus. Diese kann mit einem Bewegungsmelder verbunden werden, damit sich bei Betreten des Gartens gleich das Licht einschaltet. So hat man keine Dauerbeleuchtung und trotzdem direkt Licht, wenn es gebraucht wird.

Solar -Gartenlampe

Eine praktische Erfindung ist die Solar-Gartenlampe als Gartenbeleuchtung. Diese schaltet sich bei Beginn der Dämmerung an und bei genügend Licht wieder aus. Beim Kauf sollte man jedoch nicht nur auf das Design achten, sondern auch auf die erbrachte Lichtleistung. Soll ein Weg gut ausgeleuchtet werden, sind Solar-Lampen mit doppelter LED-Lampe sinnvoll. Kommt eine solche Lampe nur für dekorative Zwecke in Betracht, ist die Lichtleistung nicht so wichtig, sondern eher die richtige Platzierung im Garten.

Dekorative Gartenbeleuchtung

Wenn die Dämmerung einsetzt, hat man zumeist nicht mehr viel von seinem Garten. Das muss nicht sein, denn gezielt eingesetzte Gartenbeleuchtung kann einen Garten auch abends noch stimmungsvoll wirken lassen. Im Handel erhält man dafür verschiedene Lampenmodelle. Die schon erwähnte Solar-Gartenlampe lässt sich überall dort einsetzen, wo keine Stromversorgung in der Nähe ist. Mit dieser können Gartenskulpturen oder aber auch dunkle Ecken beleuchtet werden. Aktuelle Leuchtsteine können sehr effektvoll auf Wegen platziert werden. Diese sind oftmals mit einem Bewegungsmelder ausgestattet, so dass sie nur dann angehen, sobald jemand in der Nähe ist. Sie sind aus wetterfestem Spezialkunststoff hergestellt und sehen tagsüber echten Steinen verblüffend ähnlich. Zumeist funktionieren sie mit Solar, so dass auch hier keine lästigen Kabel im Wege liegen oder mühevoll verlegt werden müssen. Genauso lässt sich ein Teich beleuchten. Für die Unterwasserbeleuchtung werden spezielle Teichlampen verwendet. Diese gibt es auch mit wechselnden Lichtfarben, die z.B. eine Wasserfontäne immer wieder in andere Farben taucht.

Terrassenbeleuchtung

Damit man auch laue Sommerabende auf der Terrasse genießen kann, sollte man eine entsprechende Beleuchtung anbringen. Außenwandleuchten sind praktisch, wenn man einmal mehr Licht benötigen sollte. Für Gemütlichkeit sorgen Partylichterketten, Windlichter oder Einbauleuchten für Außen, die gezielt eingesetzt werden können.

Aktuelle Gartenbeleuchtung – Trends

Flammschalen und Gartenkamine sind derzeit aktuell im Trend. Mit einem Gartenkamin kann man sowohl wohlige Wärme an kühleren Abenden produzieren, sowie eine stimmungsvolle Beleuchtung zaubern. Gartenkamine gibt es in verschiedenen Ausführungen, aus Edelstahl oder aber auch im mexikanischen Look – als mexikanische Terrassenöfen. Flammschalen und Feuerkörbe sind ebenfalls eine Alternative zur elektrischen Gartenbeleuchtung. Feuer hat die Menschheit schon immer fasziniert. Es bringt Wärme, Licht und es lässt sich mit ihm Speisen garen. Mit einem Feuerkorb oder Gartenkamin, lässt sich schnell eine romantische Lagefeuerstimmung schaffen.

Der Artikel Gartenbeleuchtung: Licht im Garten wurde abgelegt in der Kategorie Gartentechnik.

Wegbeleuchtung: Den Garten stimmungsvoll beleuchten

Wer abends gern draußen sitzt, weiß sie zu schätzen: die Gartenbeleuchtung. Wenn es dunkel wird, reicht oft das kleine Windlicht nicht aus, um Atmosphäre zu schaffen. Ist nicht ausreichend Beleuchtung vorhanden, zieht man sich lieber ins Haus zurück. Macht man eine Gartenparty, stolpern gern Freunde und Bekannte ohne Licht, wenn sie das Terrain nicht genau kennen. Deshalb ist besonders die Wegbeleuchtung im Garten wichtig.[mehr]

Brunnen bohren: Der Kleinbrunnen für die eigene Wasserversorgung

Mit einem eigenen Brunnen im Garten deckt man den Bedarf an Wasser zum Gießen. Auch für das Haus z. B. für die Toilettenspülung oder die Waschmaschine ist Wasser aus dem eigenen Brunnen gut zu gebrauchen. Die Wasserförderung schont den eigenen Geldbeutel. Wer noch keinen Brunnen im Garten hat, bohrt selbst bzw. lässt ihn durch eine Firma herstellen. Der Platzbedarf zum Brunnen bohren ist nicht groß. [mehr]

Sowohl praktisch als auch schön: Gartensteckdose

Um in seinem Garten auch elektrische Geräte bequem betreiben zu können, ist eine Gartensteckdose von großem Wert. Man bekommt sie sowohl als praktische Steckdose, als auch in tollen Designs, die dann sehr unauffällig im Garten zu integrieren sind. Dann sind kein unschönes Kabel oder plumpe Steckdosen mehr zu sehen. So kann sich Jeder ganz individuell die geeignete Steckdose für seinen Bedarf aussuchen.[mehr]

Rundum gut geschützt: Markise

Eine gute Markise beinhaltet mehr als den reinen Sonnenschutz, denn sie kann noch sehr viel mehr. Sie schützt das Haus, verhindert das Blenden durch die Sonne und sorgt dafür, dass selbst im Hochsommer angenehme Temperaturen im Haus erhalten bleiben. Auch Rollladen oder Jalousien können dabei noch zusätzlich helfen.[mehr]

Licht und Lichtakzente im Garten: Gartenlampen

Gartenlampen können mehr als nur mögliche Gefahrenquellen beleuchten. Sie setzen zudem Akzente in Gartenbereiche, die man gern auch im Dunkeln hervorheben möchte. Um seinen Garten zu beleuchten, kann man verschiedene Gartenlampen verwenden, die von der Wegbeleuchtung bis hin zu optischen Spielerei reichen. [mehr]

Wasser auf Knopfdruck: Die Gartenbewässerung

Sommerzeit ist Gartenzeit und damit auch die Zeit des allabendlichen Wässerns des Gartens. Entweder per Schlauch oder Gießkanne. Und wer wünscht sich nach der Schlepperei der zahllosen gefüllten Gießkannen nicht ein System welches einem diese beschwerliche Arbeit abnimmt? Gartenbewässerung ist die Lösung des Problems. [mehr]

Wärme für kühlere Sommerabende: Gartenkamin

An kühleren Sommerabenden kann man es sich mit einem Gartenkamin auf der Terrasse so richtig gemütlich machen und die Gartensaison noch um einige...[mehr]

Licht im Garten: Mit Gartenleuchten Lichtstimmungen zaubern

Licht im Garten ist nicht nur nützlich und sinnvoll, sondern kann zudem auch kreativ eingesetzt werden, um beispielsweise besondere Pflanzen ins...[mehr]

Immer Gewürze zur Hand: Kräutergarten

So alt wie die Geschichte der Menschheit ist, so alt ist auch schon das Wissen um die Wirkungen der Kräuter. Schon unsere Vorfahren aus der Urzeit...[mehr]

Steingartenpflanzen: Zwischen Steinen: Enzian und Edelweiß

Einen Steingarten anzulegen und zu pflegen stellen sich Gartenneulinge oft leicht vor. Menschen ohne grünen Daumen glauben, dass sich...[mehr]

Fernöstliche Gartenkunst: Japanischer Garten

Ein japanischer Garten strahlt eine geheimnisvolle Ruhe aus und ist von unverwechselbarer Schönheit. Immer mehr Gartenfreunde haben diese...[mehr]

Erntefrisches Gemüse aus eigenem Anbau: Gewächshaus

Reife Tomaten, bei denen man die Sonne schmeckt, frischer knackiger Salat, vitaminreiche Kräuter und süße Erdbeeren – der Stolz jedes Gärtners, der...[mehr]

So düngt man richtig: Rasen düngen

Ein schöner, strapazierfähiger Rasen wächst nicht von alleine. Ein wichtiger Faktor dafür ist die richtige Pflege und Düngung. Lücken im Rasen und...[mehr]

Suche