Welche Geräte sind sinnvoll für den Garten?

Gartengeräte

Bei den Gartengeräten kann man zwischen Gartenwerkzeug und elektrischen, bzw. benzinbetriebene Gartengeräten unterscheiden. Für einen kleinen Garten benötigt man andere Geräte als für einen großen Garten, bei dem mehr Fläche bearbeitet werden muss. Welche Anschaffungen für welchen Garten sinnvoll sind, beschreibt der folgende Artikel.

In kleinen Gärten findet man meist Blumenbeete, Bäume, Sträucher, Wiese und Hof-, bzw. Terrassenflächen vor, die zu es pflegen gilt. Für die Pflege von Bäumen benötigt man eine scharfe Astschere. Je nach Höhe der Bäume entweder eine normale Astschere oder eine mit verlängerbarem Griff. Bei Pilz- oder Schädlingsbefall benötigt man daneben eine Gartenspritze (auch oft Giftspritze genannt).

Für die Pflege von Stauden, Hecken, Rosen und Sträucher ist eine Universalschere und eventuell eine Buchsschere empfehlenswert. Eine Rasenschere kann für Ecken sinnvoll sein, wo man mit dem Rasenmäher nicht hinkommt. Dafür gibt es jedoch auch elektrische Rasentrimmer.

Wer einen kleinen Rasen hat, kann hier auf einen elektrischen Rasenmäher zurückgreifen. Ist kein Stromanschluss vorhanden, können auch Benzinrasenmäher verwendet werden. Bei sehr kleinen Rasenflächen wäre es auch zu überlegen, ob man nicht einen Handrasenmäher nutzt.

Für die Pflege von Blumen- und Gemüsebeete braucht man verschiedene Handwerkzeuge, wie Dreizinkgrubber, Furchzieher, Gartenkelle, Hacken, Spaten und ein Gartenmesser zum Schneiden von Pflanzen.

Eine Gießkanne sollte in keinem Garten fehlen. Um sich die Bewässerung einfacher zu machen, kann man für Rasenflächen auch Rasensprenger nutzen und Bewässerungsanlagen für die Beete bauen.

Eine größere Anschaffung ist ein eigener Gartenbrunnen für die kostenlose Grundwassernutzung für die Bewässerung. Die Anschaffungskosten sind zwar zunächst etwas höher, jedoch lohnen sie sich, bei den derzeitigen Wasserkosten, schon nach zwei bis drei Jahren. Ideal für kleine Gärten sind Rammbrunnen, die man selbst schlagen kann oder durch eine Fachfirma. Solche Gartenbrunnen lassen sich mit einer Handpumpe betätigen oder mit einer elektrischen Kreiselpumpe.

Wer keinen Gartenbrunnen schlagen kann, der hat noch die Alternative Regenwassertonnen zur Bewässerung zu nutzen.

Sehr sinnvoll ist auch ein Komposter für Gartenabfälle und Produktion von gutem Humus. In kleinen Gärten eignen sich geschlossene Komposter besser als offene, da in ihnen das Kompostgut schneller verrottet.

Gartengeräte für große Gärten

Da hier die Dimensionen anders sind als bei einem kleinen Garten, können hier auch größere Gartengeräte Verwendung finden. Große Rasenflächen hat man hier schneller mit einem Aufsitzmäher oder Rasentraktor gemäht, als mit einem herkömmlichen Rasenmäher.

Größere Hof- und Terrassenflächen hat man fix mit einem Laubsauger oder Laubbläser gereinigt. Terrassenplatten lassen sich im Frühjahr prima mit einem Hochdruckreiniger säubern, ebenso Gartenmöbel aus Kunststoff oder Hartholz. Jedoch sollte man nicht versuchen Gartenmöbel aus Weichholz wie Fichte und Kiefer damit reinigen. Der harte Wasserstrahl zerstört die Holzoberfläche.

Für die Bearbeitung von größeren Gemüsebeeten können Motorhacken eingesetzt werden, die einen größere Fläche im Nu umgegraben und gelockert haben.

Auch ein Hächsler kann für einen größeren Garten sinnvoll sein, um Gartenabschnitte für den Komposthaufen zu zerkleinern.

Beim Kauf von Gartengeräten sollte man bedenken, dass man diese über Jahre hinweg dauerhaft benötigt. Daher ist die Anschaffung von qualitativ hochwertigen Geräten zu empfehlen. Damit die Gartengeräte über den Winter nicht rosten, sollten sie vor dem Einwintern gründlich gesäubert und gegebenenfalls leicht eingeölt werden.

Der Artikel Gartengeräte: Welche Geräte sind sinnvoll für den Garten? wurde abgelegt in der Kategorie Werkzeug.

Rasenpflege einfach gemacht: Mähroboter

Den ersten Serviceroboter gibt es seit ca. 1995 und zwar in Form eines Mähroboters, also einem Haushaltsroboter. Diese können gänzlich automatisch und selbstständig den Rasen mähen. Seine Energiequelle war die Sonne, (Solar) er war wartungsarm, vollautomatisch und er wurde in Schweden erfunden. (Automower) Heutzutage können sich elektrische Mähroboter alleine zur Ladestation bewegen, um die Akkus wieder aufzuladen.[mehr]

Scharf und langlebig: Gartenschere

Die Qualität einer Gartenschere ist oftmals schon am Preis zu erkennen. Sie muss einfach gut in der Hand liegen, die Handhabung sollte leicht sein und man sollte mit geringem Kraftaufwand der Gartenarbeit gut und lange nachgehen können. Es gibt sogar Damen-, Links- und Rechtshänderscheren. Mit verschiedenen Schneidemechanismen passen sie sich den Aufgaben gut an.[mehr]

Ein Vergleich lohnt sich: Laubsauger

Gerade in der herbstlichen Jahreszeit und bei einem entsprechend gossen Grundstück, wünscht man sich manchmal einen Laubsauger. Hier kann es sehr sinnvoll sein, die Preise, die Leistung, Antriebsart, Wattzahl und natürlich die Preise zu vergleichen. Besonders hilfreich ist es, wenn das Gerät von Fachleuten oder Verbrauchern bereits getestet wurde und im Internet ein Bericht darüber zu finden ist[mehr]

Alles rund um den Rasen: Rasenmäher

Es gibt im Sommer kaum etwas Schöneres, als sich auf dem eigenen Rasen zu sonnen. Auch die Kinder nutzen Rasenflächen gern zum Spielen und Toben und ein Picknick kann man auch einfach nur auf den Rasen machen. Damit dieser aber auch immer schön grün bleibt, muss dieser ausreichend gepflegt werden.[mehr]

Pflege für einen schönen Rasen: Vertikutierer

Auch der Rasen benötigt regelmäßige Pflege, damit man den Sommer über eine schöne grüne Rasenfläche genießen kann. Eine wichtige Pflegemaßnahme ist das Vertikutieren im Frühjahr, dann wenn die Temperaturen noch nicht so hoch sind. Das fördert das Graswachstum und den Neuaustrieb. [mehr]

Schneller umgraben: Gartenfräse

Manche Gartenarbeiten sind mühselig und kraftaufwendig, wie z.B. das Umgraben des Bodens. Für fast alle Arbeiten im Garten gibt es mittlerweile technische Hilfsmittel, die diese erleichtern. So auch die Gartenfräse, die einem das Umgraben per Spaten und schweißtreibender Körperaktivität abnimmt. [mehr]

Wasser auf Knopfdruck: Die Gartenbewässerung

Sommerzeit ist Gartenzeit und damit auch die Zeit des allabendlichen Wässerns des Gartens. Entweder per Schlauch oder Gießkanne. Und wer wünscht sich...[mehr]

Wasser im Garten: Gartenbrunnen

Im Garten kann man zwei verschiedene Brunnen unterscheiden. Einmal den Gartenbrunnen zu dekorativen Zwecken und einen Gartenbrunnen, für die...[mehr]

Ideen und Tipps zur Gartengestaltung: Garten gestalten

Bei der Gartengestaltung kommt es in erster Linie auf eine gute Planung an. Wird ein Themengarten gewünscht oder eher ein wilder Bauerngarten? Sollen...[mehr]

Brunnenpumpen: Wasser für den Garten selbst pumpen

Wer sein Wasser im Garten selbst pumpt, braucht eine geeignete Brunnenpumpe. Welche Pumpe man auswählt, hängt von der Menge des Wassers ab, die...[mehr]

Komposter: Kompost richtig anlegen

Im Baumarkt oder Gartencenter sind einfache Holzbehälter zur Kompostanlegung erhältlich oder geschlossene Thermo- oder Schnellkomposter. Aus...[mehr]

Edel und chic: Gartenmöbel aus Holz

Mit Gartenmöbel aus Holz wird ein Garten erst so richtig wohnlich. Eine Baumbank, die Bank am Gartenteich oder auch die Gartenliege zum Sonnen machen...[mehr]

Spalierobst: Pflege der Früchte auf Balkon, Terrasse und in kleinen Gärten

Säulenobst wird auch Spalierobst genannt. Es wächst schlank und säulenförmig. Durch diesen platzsparenden Wuchs ist es für engste Plätze geeignet....[mehr]

Suche