Teichfische

Welche Fische den Gartenteich bevölkern

Mit Pflanzen angereicherte Teiche sind ein guter Lebensraum für Fische. Doch nicht alle Fischarten leben gern in Teichen. Die, die es gern tun, sind nicht immer zusammen lebensfähig. Manche vertragen sich nicht miteinander. Oder sie bevorzugen verschiedene Temperaturen, in denen sie überleben. Wer Teichfische ansiedelt, wählt am besten die für den eigenen Teich geeigneten Fische aus.

Teichfische bringen Ruhe

Fischarten wie z. B. die Forellen lieben kaltes Wasser. Im Schwarm zusammen leben am liebsten Goldfische und Koi. Junge Orfen und Goldorfen sind ebenfalls Schwarmfische, während ausgewachsene Orfen ausgesuchte Einzelgänger sind. Barsche und Orfen sorgen sich als kleine Raubfische darum, dass nicht zuviel Nachwuchs den Teich bevölkert. Welse und Hecht als große Raubfische sind gar nicht als Teichfische geeignet.

Beliebte Teichfische

Die Goldfische sind die beliebtesten Teichfische. Der japanische Koi. Störe, Bitterlinge, Goldorfen und Moderlieschen sind ebenfalls gern gesehene Teichfische. Schleierschwanz und Shubukin erfreuen sich in jüngster Zeit zunehmender Beliebheit bei den Teichbesitzern. Eine Neuzüchtung des Koi mit schleierschwanzartigen Flossen zeigt an, dass der Trend der Teichfische mit diesen Flossarten sich fortsetzen wird. Welche Fische man für den eigenen Teich auswählt, wird von persönlichen Vorlieben, Wasserbedingungen und Tecihgröße abhängig sein.

Funktionaler Aspekt der Fische 

Teichfische haben einen ganz speziellen Nutzen. Mit ihnen wird man lästige Mückenlarven los. Kleine Fische wie Buntbarsche oder junge Goldorfen sind bereits geeignete Helfer. Ansonsten erzeugt eine Fontänenpumpe den gleichen Effekt. Denn Mückenlarven überleben nur in ruhigem Wasser. Doch neben dem funktionalen Aspekt ist der emotionale wichtig. An Teichfischen hat man beim Beobachten seine Freude - egal, ob als neugieriges Kind oder als Erwachsener beim Entspannen im Garten.

Der Artikel Welche Fische den Gartenteich bevölkern: Teichfische wurde abgelegt in der Kategorie Wasser im Garten.

Gartenbewässerung: Pflanzen im Sommer mit Wasser versorgen

Steigen die Temperaturen, brauchen die Pflanzen im Garten genügend Wasser. Viele Hobbygärtner gießen morgens und abends, um den Gewächsen die nötige Feuchtigkeit zu geben. Das ist einerseits zeitaufwendig. Andererseits steigt der Wasserverbrauch rasant an. Eine Alternative zum Gießen ist eine geplante Gartenbewässerung. Welche die richtige ist, hängt vom jeweiligen Garten ab.[mehr]

Regenwassertank: Regen zum Gießen sammeln

Mit Regenwasser zu gießen, ist ökologisch sinnvoll. Immer mehr Gärtner gehen dazu über, den Regen als Brauchwasser zu nutzen. Wer Regenwasser zum Gießen nutzt, spart gleich doppelt. Es wird weniger Wasser verbraucht und weniger Geld, um es zu bezahlen. Um das zu realisieren, investiert man in eine Regentonne, einen Regenwassertank oder einen anderen Regenwasserbehälter. Diese Investition lohnt sich.[mehr]

Brunnen bohren: Der Kleinbrunnen für die eigene Wasserversorgung

Mit einem eigenen Brunnen im Garten deckt man den Bedarf an Wasser zum Gießen. Auch für das Haus z. B. für die Toilettenspülung oder die Waschmaschine ist Wasser aus dem eigenen Brunnen gut zu gebrauchen. Die Wasserförderung schont den eigenen Geldbeutel. Wer noch keinen Brunnen im Garten hat, bohrt selbst bzw. lässt ihn durch eine Firma herstellen. Der Platzbedarf zum Brunnen bohren ist nicht groß. [mehr]

Brunnenpumpen: Wasser für den Garten selbst pumpen

Wer sein Wasser im Garten selbst pumpt, braucht eine geeignete Brunnenpumpe. Welche Pumpe man auswählt, hängt von der Menge des Wassers ab, die gebraucht wird. Nicht nur für den Bedarf im Garten ist die eigene Wasserversorgung ratsam. Auch für den täglichen persönlichen Bedarf ist Wasser gern selbst zu fördern. Das reduziert Wasserkosten. [mehr]

Natürliches baden ohne Chemie: Schwimmteich

Der Begriff Naturbad und Schwimmteich teilen sich eine gewisse Schnittmenge an Eigenschaften, sind aber nicht das Gleiche. Hier ist ein stehendes und künstlich angelegtes Gewässer gemeint, welches man bevorzugt im privaten Bereich finden kann, wie beispielsweise im Garten. Der Schwimmteich ist wunderbar zum Schwimmen oder Baden geeignet und enthält keine chemischen Zusätze.[mehr]

Eine Attraktion für jeden Garten: Springbrunnen

Bei Springbrunnen gibt es eine Reihe von Unterschieden, sowohl im Material, als auch in seinen „Fähigkeiten“. Der Eine lässt das Wasser über treppenförmige Wasserläufe fließen, der Andere glänzt mit verschiedenen Fontänen und der Nächste beeindruckt durch Kaskaden. (Wasserfälle) Springbrunnen kannte man bereits in der Antike, die damals bevorzugt aus Skulpturen bestanden. Die Luft wird durch die höhere Luftfeuchtigkeit gereinigt.[mehr]

Planung und Durchführung: Teich anlegen

Mit einem Gartenteich wird die Gartenidylle erst richtig perfekt. Ein Teich anlegen ist gar nicht so schwierig, schwieriger wird meist, das Wasser anschließend algenfrei zu halten. Mit ein paar Tipps und den richtigen Teichpflanzen kann man diesem Problem entgegen wirken und der ungetrübten Entspannung am eigenen Gartenteich steht nichts mehr im Wege. [mehr]

Biotop: Gartenteich – anlegen und pflegen

Ein Gartenteich bereichert nicht nur optisch jeden Garten, sondern bietet auch verschiedenen Tieren einen Lebensraum. Libellen, Frösche und viele...[mehr]

Pflanzen für den Gartenteich: Wasserpflanzen

Wasserpflanzen oder auch in der Fachsprache Hydrophyten genannt, sind im eigentlichen Sinne Landpflanzen, die sich wieder an das Leben im Wasser...[mehr]

Winterharte Palmen: Wie südliche Palmenarten überwintern

Palmen werden als tropische Pflanzen angesehen. Viele Palmenarten sind in der Lage, eine große Kälte auszuhalten. Das sind die sogenannten...[mehr]

Auf den Frost vorbereiten: Überwintern von Pflanzen

Der Herbst ist da und die ersten Nächte mit Frost sind auch nicht mehr weit – da wird es Zeit, sich um die frostempfindlichen Pflanzen in Garten und...[mehr]

Wegbeleuchtung: Den Garten stimmungsvoll beleuchten

Wer abends gern draußen sitzt, weiß sie zu schätzen: die Gartenbeleuchtung. Wenn es dunkel wird, reicht oft das kleine Windlicht nicht aus, um...[mehr]

Gartenkräuter: Anbau von Kräutern im eigenen Garten

Einfach aus der Küche hinaus in den Garten gehen und frische Kräuter ernten - das ist der Traum vom zeitgemäßen Kochen. Kräuter aus dem eigenen...[mehr]

Planung eines süd-europäischen Gartens: Mediterraner Garten

Wenn man einen neuen Garten anlegen kann, hat man viel Auswahl bei der Gartengestaltung und kann den Garten nach eigenen Ansprüchen und Wünschen...[mehr]

Suche