Prunus serrulata

Japanische Kirsche

Ein besonders schöner Blütenbaum ist die Japanische Kirsche, die uns im April mit ihrer üppigen Blütenpracht begeistert. Sie ist ein idealer Baum für den Garten, der zudem recht anspruchslos ist. Ein regelmäßiger Rückschnitt muss jedoch sein. Dieser wird am Besten im Juni vorgenommen. Dabei werden niedrige Zweige entfernt und zu lange Zweige zurückgeschnitten. Wildtriebe sollten ebenfalls von März bis September regelmäßig entfernt werden. Diese erkennt man an ihren langen geraden Zweigen.

Die Japanische Blütenkirsche (Prunus serrulata) gehört zu der Familie der Rosengewächse und ist in Japan, Korea und China heimisch. Es wird vermutet, dass sie nicht ursprünglich in Japan beheimatet war, sondern auch China eingeführt wurde. Die Japanische Blütenkirsche findet man heute auch in europäischen und nordamerikanischen Gärten und Parkanlagen.

Typisches Merkmal der Japanischen Blütenkirsche ist üppige Blüte im April, die zumeist schon Anfang Mai beendet ist. Anschließend reifen kleine, schwarze Früchte in Trauben heran.

Brauchtum in Japan

Die Japanische Blütenkirsche steht eng mit dem japanischen Brauchtum Hanami (übersetzt: Blütensehen) zusammen. Ihre Blüten symbolisieren Einfachheit und Reinheit, da sie schlicht sind und fallen, bevor sie verwelkt sind - Eigenschaften die wichtige traditionelle Werte der japanischen Kultur widerspiegeln.

Pflegetipp für die japanische Kirsche

Umpflanzen sollte man die Japanische Kirsche nur im Herbst. Dazu sollte der Ballen großflächig und sorgfältig ausgestochen werden. Die Zierkirsche liebt einen sonnigen Standort, aber keine Staunässe. Wie Schattenmorellen auch, wird die Zierkirsche von der Monilia-Spitzendürre befallen. Hier hilft nur das vorbeugende Spritzen des Baumes. Ist der Baum schon befallen, sollten alle befallenen Pflanzenteile entfernt und sorgfältig entsorgt werden (nicht auf dem Komposthaufen!). Anschließend sollte der Baum mit einem zugelassen Mittel gespritzt werden. Prophylaktisch einmal vor, während und nach der Blüte.

Der Artikel Japanische Kirsche: Prunus serrulata wurde abgelegt in der Kategorie Bäume.

Spalierobst: Pflege der Früchte auf Balkon, Terrasse und in kleinen Gärten

Säulenobst wird auch Spalierobst genannt. Es wächst schlank und säulenförmig. Durch diesen platzsparenden Wuchs ist es für engste Plätze geeignet. Auf Balkonen und Terrassen wird Spalierobst immer beliebter. Dort gedeihen auch exotische Früchte, da ausreichend Sonneneinstrahlung, Wärmespeicherung durch Hauswände und Windschutz vorhanden ist. Die jährlichen Rückschnitte erhalten die typische Säulenform.[mehr]

Winterharte Palmen: Wie südliche Palmenarten überwintern

Palmen werden als tropische Pflanzen angesehen. Viele Palmenarten sind in der Lage, eine große Kälte auszuhalten. Das sind die sogenannten winterharten Palmen. An ihnen erfreut sich der Liebhaber tropischer Pflanzen bei uns. Mit Palmen genießt man den Süden zu Hause. Eine ausreichende Düngung ist wichtig. In den Wintermonaten brauchen nur junge Pflanzen einen zusätzlichen Schutz.[mehr]

Fernöstliche Gartenkunst: Japanischer Garten

Ein japanischer Garten strahlt eine geheimnisvolle Ruhe aus und ist von unverwechselbarer Schönheit. Immer mehr Gartenfreunde haben diese...[mehr]

Rosmarinus officinalis: Wissenswertes über Rosmarin

Der Rosmarin ist ein immergrüner Halbstrauch, dessen Name aus dem lateinischen abgeleitet ist. Ros bedeutet „Tau“ und marinus „Meer“ – Meertau. Ein...[mehr]

Pflege für einen schönen Rasen: Vertikutierer

Auch der Rasen benötigt regelmäßige Pflege, damit man den Sommer über eine schöne grüne Rasenfläche genießen kann. Eine wichtige Pflegemaßnahme ist...[mehr]

Lavendel schneiden: Schön in Form gebracht

Lavendel ist eine ausgesprochen pflegeleichte Pflanze. Er ist eine beliebt in den Vorgärten oder Steinbeeten. Nur gelegentlich wird er gedüngt....[mehr]

Planen und Anlegen: Steingarten

Der Steingarten stellt eine alpine Landschaft in kleinerer Dimension dar. Gärten in Hanglage sind besonders gut für die Anlage eines Steingartens...[mehr]

Eine vielfältige Farbenpracht: Knollenbegonien

Die Knollenbegonien (begonia tuberhybrida) gehören nicht nur zu den beliebtesten Gartenpflanzen, sondern auch zur Familie der Schiefblattgewächse....[mehr]

So düngt man richtig: Rasen düngen

Ein schöner, strapazierfähiger Rasen wächst nicht von alleine. Ein wichtiger Faktor dafür ist die richtige Pflege und Düngung. Lücken im Rasen und...[mehr]

Suche