Sowohl praktisch als auch schön

Gartensteckdose

Um in seinem Garten auch elektrische Geräte bequem betreiben zu können, ist eine Gartensteckdose von großem Wert. Man bekommt sie sowohl als praktische Steckdose, als auch in tollen Designs, die dann sehr unauffällig im Garten zu integrieren sind. Dann sind kein unschönes Kabel oder plumpe Steckdosen mehr zu sehen. So kann sich Jeder ganz individuell die geeignete Steckdose für seinen Bedarf aussuchen.

Diese Gartensteckdose eignet sich in erster Linie für die Versorgung von elektrischen Gartengeräten oder Teichpumpen. Ihre Optik ist eher schlicht, wird mit Hilfe eines Erdspießes im Boden einfach verankert und ist einfach oder auch als Verteilersteckdosen zu bekommen. Für einen vierfachen Verteiler muss man mit knapp 30,00 Euro rechnen. Sie ist speziell für den Außenbereich konzipiert, ist spritzwassergeschützt und weist für gewöhnlich eine Kabellänge von 10 Metern auf. 

Die Stromversorgung für den Teich

Wenn die Pumpen in einem Teich versorgt werden sollen, ist natürlich eine optisch schöne und natürlich wirkende Außensteckdose besonders angemessen. So kann man sich beispielsweise für eine zweifache Steckdose mit Zeitschaltuhr entscheiden, die als Steinform kaum als Steckdose zu erkennen ist. Die Zeitschaltuhr ist besonders praktisch, da man sie für sich individuell programmieren kann und nicht unnötig viel Strom verbraucht. Genauso originell ist eine Steckdose, die als Baumstamm getarnt ist. Hier muss man mit ca. 40,00 – 50,00 Euro rechnen.

Versteckte Gartensteckdosen

Besonders schön sind Außensteckdosen, wenn sie nicht gleich als solche erkannt werden können und sie in Tiermotiven untergebracht wurden. Hier bietet sich zum Beispiel eine „Frosch-Steckdose“ an. Diese Außensteckdose ist unglaublich niedlich, besteht aus steinfarbenen Kunststoff, hat eine Zuleitung von zwei Metern und hat die Klappe auf der Rückseite. Sie ist sicherheitsgeprüft und trägt das GS/CE Kennzeichen. In dem Frosch sind vier Anschlüsse versteckt, die mit maximal 2500 Watt belastbar sind. Hier muss man ca. 75, – Euro investieren, aber es lohnt sich. Die Numen-Steckdosen (Figuren der römischen Religion) wirken etwas mystisch und sind sehr stabil. Die Zugentlastung und der Kabelausgang ist am Boden, ein zehn Meter langes Anschlusskabel mit VDE-Prüfung und die spritzwassergeschützte Ausführung sorgen für besten Komfort und Sicherheit. Diese Ausführung kostet in etwa 55, – Euro. Sollte man bereits eine Außensteckdose besitzen, die einem aber optisch nicht mehr zusagt, so kann man auch diese mit sogenannten Abdeckungen verschönern. In einer natürlichen Steinform, mit unterschiedlichen Abmessungen, lassen sich die Steckdosen gut kaschieren. Man sagt dazu „Steckdosengrotte“, sie kann aus Betonwerkstein bestehen, ist für ca. 14, – Euro zu haben und wiegt etwa acht Kilogramm.

Funksteckdosen für den Außenbereich

Bequemer geht es nicht. Mit einer Reichweite von ca. 30 Metern sind funkgesteuerte Außensteckdosen ausgesprochen praktisch. Sie werden per Funk Licht gesteuert, bestehen aus mehreren Funkschaltempfängern und einem Sender. Elektronische Geräte mit maximal 2300 Watt können durch Wände und Möbel hindurch geschaltet werden. Dabei sind zwei Steckdosen gleichzeitig steuerbar und besitzen einen Kinderschutz. Dazu verfügen sie über eine Sendekontroll-Leuchte und benötigen 12 V Batterien. Sie besitzen einen Schutzgrad der Klasse 1 gegen elektrische Schläge und die Klasse IP44 gegen Spritzwasser. Hier muss man nur ca. 25, – Euro investieren.

Die funkgesteuerte Steckdosensäule

Die Steckdosensäule mit einer Funkfernbedienung sorgt für Strom an jeder Stelle des Gartens, wo immer man ihn benötigt. Durch die Mobilität der Säule kann man so für den Strom des Rasenmähers, wie auch für die Gartenparty oder für den Strom Weihnachtsbeleuchtung sorgen. Entweder nutzt man sie mit einem Sockel oder per Erdspieß. Die Zuleitung kann im vorne angebrachten Installationsfach ausgetauscht werden, falls man eine andere Länge für die Zuleitung benötigen sollte. Sie hat eine Reichweite von ca. 75 Metern und einen Dreistufen-Schalter. Per Code-Zuordnung sind maximal acht Steckdosen ansteuerbar und kosten ca. 50, – Euro. Auch sie ist durch spritzwassergeschützte Schutzkontaktsteckdosen gesichert. Man erhält alle diese Varianten entweder im Baumarkt oder aber bestellt sie über das Internet, wobei dann natürlich noch die Versandkosten mit hinzu kommen. Mit so einer Gartensteckdose kann man sehr bequem für den nötigen Strom im Garten sorgen.

Der Artikel Gartensteckdose: Sowohl praktisch als auch schön wurde abgelegt in der Kategorie Gartentechnik.

Wegbeleuchtung: Den Garten stimmungsvoll beleuchten

Wer abends gern draußen sitzt, weiß sie zu schätzen: die Gartenbeleuchtung. Wenn es dunkel wird, reicht oft das kleine Windlicht nicht aus, um Atmosphäre zu schaffen. Ist nicht ausreichend Beleuchtung vorhanden, zieht man sich lieber ins Haus zurück. Macht man eine Gartenparty, stolpern gern Freunde und Bekannte ohne Licht, wenn sie das Terrain nicht genau kennen. Deshalb ist besonders die Wegbeleuchtung im Garten wichtig.[mehr]

Brunnen bohren: Der Kleinbrunnen für die eigene Wasserversorgung

Mit einem eigenen Brunnen im Garten deckt man den Bedarf an Wasser zum Gießen. Auch für das Haus z. B. für die Toilettenspülung oder die Waschmaschine ist Wasser aus dem eigenen Brunnen gut zu gebrauchen. Die Wasserförderung schont den eigenen Geldbeutel. Wer noch keinen Brunnen im Garten hat, bohrt selbst bzw. lässt ihn durch eine Firma herstellen. Der Platzbedarf zum Brunnen bohren ist nicht groß. [mehr]

Rundum gut geschützt: Markise

Eine gute Markise beinhaltet mehr als den reinen Sonnenschutz, denn sie kann noch sehr viel mehr. Sie schützt das Haus, verhindert das Blenden durch die Sonne und sorgt dafür, dass selbst im Hochsommer angenehme Temperaturen im Haus erhalten bleiben. Auch Rollladen oder Jalousien können dabei noch zusätzlich helfen.[mehr]

Licht und Lichtakzente im Garten: Gartenlampen

Gartenlampen können mehr als nur mögliche Gefahrenquellen beleuchten. Sie setzen zudem Akzente in Gartenbereiche, die man gern auch im Dunkeln hervorheben möchte. Um seinen Garten zu beleuchten, kann man verschiedene Gartenlampen verwenden, die von der Wegbeleuchtung bis hin zu optischen Spielerei reichen. [mehr]

Licht im Garten: Gartenbeleuchtung

Gartenbeleuchtung hat gleich mehrfachen Sinn. Zum einen reduziert eine gute Beleuchtung die Unfallgefahr im Dunkeln, sie schreckt Eindringlinge ab und nebenbei kann man mit gezielt eingesetzter Gartenbeleuchtung schöne dekorative Effekte erzielen. Um seinen Garten optimal zu beleuchten, gibt es mehrere Möglichkeiten. [mehr]

Wasser auf Knopfdruck: Die Gartenbewässerung

Sommerzeit ist Gartenzeit und damit auch die Zeit des allabendlichen Wässerns des Gartens. Entweder per Schlauch oder Gießkanne. Und wer wünscht sich nach der Schlepperei der zahllosen gefüllten Gießkannen nicht ein System welches einem diese beschwerliche Arbeit abnimmt? Gartenbewässerung ist die Lösung des Problems. [mehr]

Wohnraum im Garten: Gartenhaus

Ein Gartenhaus eignet sich für viele Gegebenheiten, ob nun zum Wohnen, Feiern, Abstellen von Gartengeräten, als Atelier oder Hobbyraum oder gar für...[mehr]

Platz für Geräte: Gerätehäuser – oder auch Gartenhäuser

Gerätehäuser ist eigentlich die exakte Bezeichnung für ein Feuerwehrhaus, aber hier ist mehr das Gartenhaus gemeint, in dem sich ganz wunderbar...[mehr]

Modern und lieber historisch: Rosenbogen

Als „historischen Rosenbogen“ könnte man schmiedeeiserne Bögen für die Rosenberankung bezeichnen. Unterschiedlichste Verzierungen und Größen stehen...[mehr]

Natürliches baden ohne Chemie: Schwimmteich

Der Begriff Naturbad und Schwimmteich teilen sich eine gewisse Schnittmenge an Eigenschaften, sind aber nicht das Gleiche. Hier ist ein stehendes und...[mehr]

Ein überdachter neuer Raum: Pavillon

So ein Pavillon kann wirklich etwas sehr Schönes sein. Ob er nun auf der Terrasse aufgebaut wird oder auf einer Rasenfläche, spielt dabei keine...[mehr]

Vielfältiger als man glaubt: Edelstahlgrill

So ein Edelstahlgrill überzeugt nicht nur durch seine edle Optik, er bietet auch eine Reihe von Vorzügen. Man kann ihn nicht nur auf der Terrasse...[mehr]

Eine Attraktion für jeden Garten: Springbrunnen

Bei Springbrunnen gibt es eine Reihe von Unterschieden, sowohl im Material, als auch in seinen „Fähigkeiten“. Der Eine lässt das Wasser über...[mehr]

Suche